Dach-Sanierung.net

Das Portal für Dachreinigung, Dachbeschichtung & -sanierung

Dach sanieren

statt neu decken

Dach-Sanierung.net

Wie schnell bewachsen Dächer mit Flechten, Algen & Moosen?

Ein neu gedecktes oder saniertes Dach ist zunächst sauber, nach einigen Jahren wachsen aber Flechten, Algen und Moose auf der Eindeckung. Wie lange dauert es, bis die ersten Flechten erkennbar sind, nach wie vielen Jahren ist etwa eine Dachreinigung sinnvoll und welche Faktoren beeinflussen den Bewuchs?

So schnell bewachsen Dächer mit Flechten, Algen & Moosen

Kurz zusammengefasst

    ✔︎
  • Auf quasi allen Dächern wachsen mit der Zeit Flechten, Algen und / oder Moose. Wie schnell sie wachsen, hängt von dem Standort, der Eindeckung und Dachneigung ab
  • ✔︎
  • Algen besiedeln ein neues Dach schon im 1. Jahr, nach etwa 5-10 Jahren sind Flechten gut zu erkennen. Moose brauchen zur Besiedelung je nach Standort meist 5-20 Jahre
  • ✔︎
  • Bewuchs hängt von Standort ab. Im städtischen Umfeld lohnt sich eine Reinigung nach etwa 15 Jahren, am Waldrand oft schon nach 5 Jahren
  • ✔︎
  • Ton-Dachziegel, Schieferplatten und Metalldächer bewachsen in der Regel langsamer als Reetdächer, Beton-Dachsteine, Faserzementplatten und Bitumen
  • ✔︎
  • Je steiler die Dachneigung, umso besser wird wachsender Bewuchs weggespült. Es dauert länger, bis das Dach mit Flechten, Algen und Moosen überzogen ist

Interaktiver Rechner

Wie schnell bewächst Ihr Dach?

Dieser Rechner schätzt, wie lange es bei Ihrem Haus etwa dauern könnte, bis Ihr Dach sichtbar mit Flechten, Algen und Moosen bewachsen ist und wann sich eine Dachreinigung lohnen könnte. Die Berechnung basiert auf den Angaben zu Ihrem Haus bzw. Dach und den Erfahrungswerten unserer Experten für Dachreinigungen und Bewuchs sowie Sachverständigen.

Wo steht Ihr Haus / Gebäude?

Haus in der Stadt
Haus in Neubausiedlung
Haus im Dorf
Haus am Waldrand oder Fluss
Haus im Gewerbegebiet
Gebäude im Industriegebiet

Was für eine Eindeckung haben Sie auf dem Dach?

Was für eine Dachneigung haben Sie?

Grad

Satteldächer haben oft eine Dachneigung von um die 40 Grad, Walmdächer von ca. 25 Grad.

Geschätze Bewuchsdauer

Anhand Ihrer Eingaben schätzen wir die ungefähre Zeit, bis auf Ihrem Dach der erste Bewuchs sichtbar ist bzw. bis sich eine Dachreinigung lohnen könnte wie folgt ein:

Erster Bewuchs sichtbar nach

ca. 10 Jahren

Dachreinigung evtl. sinnvoll nach

ca. 10 Jahren

Ein frisches Dach bewächst sehr schnell

so lange dauert es, bis sich Flechten, Algen & Moose ansiedeln

Algen bewachsen ein Dach als erste

Direkt nach einem Hausbau, einer Neueindeckung oder Dachreinigung hat man zunächst ein tadellos sauberes Dach - doch das bleibt nicht lange so. Wie M. Romani in einer Studie über die Diversität von Bakterien, Algen und Pilzen als Pioniere auf Keramikziegeln nahelegt, gelangen quasi sofort einzellige Algen, Bakterien und Sporen von Pilzen, Flechten und Moosen auf das Dach. Algen können die Dachziegel schon im ersten Jahr besiedeln. Allerdings dauert es ein paar Jahre, bis sich die Algen zu einem grünlichen Belag auf der Eindeckung ausbreiten.

Flechten sind meist nach ca. 5 Jahren als weiße Punkte erkennbar

Nachdem sich Algen auf dem Dach angesiedelt haben, kommen oft bereits im 2. Jahr die Flechten hinzu. Diese benötigen je nach Art oft vorhandene Algen zum leben. Da Flechten mit wenigen Millimeter im Jahr sehr langsam wachsen, dauert es meist 5 bis 10 Jahre, bis man Flechten auf dem Dach von unten gut erkennen kann, meint Felix Bliesener, Inhaber der Marke Dachprofis mit jahrelanger Erfahrung im Bereich Dachreinigung & Dachbeschichtung. Die ursprüngliche Beschichtung der Ziegel, die einen Bewuchs verhindern soll, ist dann (meist nach ca. 5 Jahren) abgewittert. Flechten erscheinen je nach Art weiß, gelb, grün, braun oder schwarz gefärbt und sind als helle Flecken auf einer dunklen Eindeckung bzw. als dunkle oder helle Flecken auf einem typischen rot-orangenem Dach zu erkennen.

Moose wachsen an feuchten Standorten besonders schnell

Moose wachsen sehr unterschiedlich schnell, je nachdem wie feucht und schattig der Standort ist. Befindet sich das Dach unter einem Baum, können Moose bereits nach 2 Jahren auf der Eindeckung erscheinen und nach 5-6 Jahren das Dach ziemlich dicht bewachsen haben, wie René Rummel, Sachverständiger der Handwerkskammer Halle für das Dachdeckerhandwerk bestätigt. Auf einem freistehenden Haus mit unbeschattetem Dach kann es sein, dass Moose erst nach 10 bis 20 Jahren auftreten oder niemals auf dem Dach wachsen.

Auf den Standort kommt es an

die Umgebung hat einen großen Einfluss auf den Dach-Bewuchs

So schnell wachsen Flechten & co. in der Stadt oder Neubaugebieten

Die meisten Neubaugebiete befinden sich in der Nähe größerer Städte, die Häuser stehen oft relativ eng beieinander und es gibt wenig Bäume dazwischen. Diese Bauweise macht es Flechten, Algen und Moosen nicht gerade leicht, sich auf Hausdächern anzusiedeln. Felix Bliesener, selbst über 10 Jahre in der Dachreinigung aktiv schätzt, dass in Neubausiedlungen der erste Bewuchs erst nach ca. 4-6 Jahren sichtbar wird, wie auch Herr Rummel bestätigt. Dann fangen Flechten an als weiße Punkte auf dem Dach sichtbar zu werden. "Viele halten das zunächst für Vogelkot" meint Herr Bliesener. Bis dann eine Dachreingigung sinnvoll ist, vergehen nochmal ein paar Jahre. Viele Eigenheimbesitzer reinigen Ihr Hausdach nach 10 bis 25 Jahren.

An Waldrändern & feuchten Standorten mit vielen Bäumen wachsen Moose auf dem Dach besonders schnell

Sind die Bedingungen für Algen, Flechten und Moose günstiger, wachsen diese besser. Dächer von Häusern am Rand des Dorfes, an einem Fluss oder Waldrand bewachsen deutlich schneller. Auch überhängende Bäume beschleunigen das Wachstum vom Flechten, Algen und Moosen auf den Dachziegeln. Sporen gelangen durch den Wind häufiger auf das Dach, wenn viele Bäume und Sträucher in der Nähe stehen, die selbst mit Flechten und Moosen bewachsen sind. Wie J. Frahm in seinem Buch "Biologie der Moose" schreibt, mögen besonders Algen und Moose ein kühleres, feuchteres Klima, das in Wald- und Flussnähe herrscht. Hier kann laut Bliesener schon in 4-5 Jahren nach der Dacheindeckung eine Reinigung sinnvoll sein. Zumindest wenn man großen Wert auf ein sauberes Dach legt. René Rummel betont, dass man auch immer die Risiken einer Dachreinigung bedenken und abwägen muss. Mehr Informationen über den Einfluss des Standorts auf den Bewuchs eines Dachs mit Algen, Flechten und Moosen.

So schnell bewachsen Dächer von Häusern in der Stadt mit Flechten, Algen und Moosen
So schnell bewachsen Dächer von Häusern in einer Neubausiedlung mit Flechten, Algen und Moosen
So schnell bewachsen Dächer von Häusern auf dem Dorf mit Flechten, Algen und Moosen
So schnell bewachsen Dächer von Häusern am Fluss oder Wald mit Flechten, Algen und Moosen

Der Einfluss der Art der Dacheindeckung

auf diesen Eindeckungen wachsen Flechten, Algen & Moose besonders schnell

Auf glatten Oberflächen wachsen Flechten & co. langsamer

Neben der Lage des Hauses spielt auch die Art der Eindeckung eine wesentliche Rolle bei der Frage, wie schnell ein Hausdach mit Algen, Flechten und Moosen bewächst. Generell steht fest, dass Bewuchs auf rauen, offenporigen Oberflächen besser und schneller wächst, wie es D. Giovannacci in der Studie über die Kolonisation von Algen auf Dächern und Fassaden unter dem Einfluss physikalischer Parameter gezeigt hat. Dabei kommt es aber auch immer auf die Qualität der Eindeckung an, so Felix Bliesener, Markeninhaber der Dachprofis. Seiner Erfahrung nach, verwittert die glatte Schutzschicht günstiger Dachziegel schneller als die hochwertigerer Produkte. Wer hier spart, muss sich in der Regel schneller mit dem Thema Dachreinigung beschäftigen.

Tonziegel oder Betonsteine - auf welchen wachsen Flechten & co. schneller?

Die häufigsten Eindeckungen sind Dachziegel aus Ton und Beton. Die Tonziegel sind dichter und besitzen eine deutlich glattere Oberfläche, sind in der Regel aber auch teurer als Betonsteine. Tonziegel sind oft etwa 20 Jahre alt, wenn sie das erste mal gereinigt werden, sie bewachsen eher langsamer. Betonsteine werden meist schon nach der 1,5-fachen Zeit, also nach etwa 15 Jahren gereinigt, so Bliesener. Der Grund ist, dass der Betonstein eine wesentlich offenporige Struktur aufweist, die Wasser besser hält und es Flechten, Algen und Moosen deutlich einfacher macht, sich auf dem Dach auszubreiten. 

Faserzement & Kunstschiefer-Dächer bewachsen etwas schneller, Metalldächer deutlich langsamer

Natürlich gibt es noch eine Vielzahl anderer Eindeckungsarten, die unterschiedlich schnell bewachsen. Auch hier gilt: Je rauer, umso schneller bewächst das Dach mit Flechten, Algen und Moosen in der Regel. Faserzementplatten und Kunstschiefer bewachsen aufgrund ihrer rauen Struktur relativ schnell, Felix Bliesener schätzt die Zeitdauer, bis eine Dachreinigung sinnvoll sein kann, zwischen derer von Ton- und Betonsteinen, also auf ca. 17 Jahre. Häufig besiedeln Flechten und Moose zuerst die Kanten der Platten, da diese sich dort überlagern und kleine Zwischenräume entstehen. 

Metalldächer bewachsen in der Regel deutlich langsamer, auch wenn es auch hier Hersteller mit rauer Oberfläche gibt. Trotzdem siedeln sich laut Bliesener Moose so gut wie gar nicht auf Metalldächern an und eine Reinigung ist meist erst nach über 20 Jahren sinnvoll.

Klassische Dachziegel aus Ton - geeignet für eine Dachreinigung

Ton-Dachziegel

Bewachsen langsamer
Dachreinigung nach ca. 20 Jahren sinnvoll

Dachsteine aus Beton - geeignet für eine Dachreinigung

Beton-Dachsteine

⧗ Bewachsen schneller Dachreinigung nach ca. 15 Jahren sinnvoll

Faserzementplatten - geeignet für eine Dachreinigung

Faserzementplatten

⧗ Bewachsen schneller Dachreinigung nach ca. 17 Jahren sinnvoll

Naturschieferdach - geeignet für eine Dachreinigung

Schieferplatten

Bewachsen schneller Dachreinigung schwer möglich

Kunstschieferdach - geeignet für eine Dachreinigung

Kunstschieferplatten

⧗ Bewachsen schneller Dachreinigung nach ca. 17 Jahren sinnvoll

Reetdach - geeignet für eine Dachreinigung

Reetdach

Bewächst schnell Klassische Dachreinigung nicht möglich

Metalldach aus Kupfer, Zink oder Aluminium - geeignet für eine Dachreinigung

Metalldach

⧗ Bewachsen langsamer Dachreinigung meist nach über 20 Jahren sinnvoll

Bitumen-Schindeln - geeignet für Dachreinigung

Bitumen

Bewachsen schneller Dachreinigung oft nach ca. 5 Jahren sinnvoll

Auch auf die Dachneigung kommt es an

steilere Dächer spülen Bewuchs besser ab

Hohe Fließgeschwindigkeiten verlangsamen das Wachstum von Flechten, Algen & Moosen

Ein gern unterschätzer Faktor für die Dauer des Bewuchses von Flechten, Algen und Moosen ist die Dachneigung. Auf einem etwas steileren Satteldach fließt das Regenwasser schneller ab, als beispielsweise auf einem flacheren Walmdach. Bei einem Unwetter entstehen so schnell starke Ströme, die vor allem Moose gern mitreißen und vom Dach spühlen. Oft werden gleich ganze Mooskissen abgetragen. Das verlangsamt das Wachstum der Moose deutlich und sorgt länger für ein sauberes Dach. Dachreinigungsprofi Felix Bliesener schätzt, dass je 10% Dachneigung mehr, die Zeit ohne Verschmutzung und sichtbaren Bewuchs auf dem Dach um etwa ein Jahr verlängern.

Ist die Dachneigung gering, erreicht der Regenfluss nicht so hohe Fließgeschwindigkeiten und Schmutz, Sporen sowie Moose werden weniger gut abgewaschen. Felix Bliesener schätzt, dass bei einer Dachneigung von 20% oder weniger großes Verschmutzungspotential vorhanden ist. Laut der Studie von L. Bengtsson (Strömungsgeschwindigkeiten auf mit Moos bewachsenen Dächern) fließt das Regenwasser zudem umso langsamer, wenn sich bereits Moos auf dem Dach gebildet hat. Das Moos kann mehr Wasser aufsaugen und so für feuchtere und bessere Bedingungen für Flechten und Algen sorgen. Somit beschleunigt sich das Wachstum von Bewuchs auf dem Hausdach umso mehr.

Stand

veröffentlicht: 11.08.2023 | letzte Aktualisierung: 05.07.2024

Gastautoren

Felix Bliesener - Markeninhaber der Dach­reini­gungs-Marke "Dachprofis"

Felix Bliesener

Markeninhaber der Dach­reini­gungs-Marke "Dachprofis"

Felix Bliesener ist seit 2010 im Bereich Dachreinigung und Dachbeschichtung aktiv. Nach jahrelanger Erfahrung in der Praxis ist er jetzt Markeninhaber der Dachprofis, die Dachreinigung und -beschichtung in ganz Nordostdeutschland betreiben.

René Rummel - Sachverständiger der Hand­werks­kammer Halle für das Dachdecker­handwerk

René Rummel

Sachverständiger der Hand­werks­kammer Halle für das Dachdecker­handwerk

René Rummel ist gelernte Dach­decker­meister, Sach­ver­ständiger für Schäden an Gebäuden sowie öffentlich bestell­ter und verei­digter Sach­ver­ständiger der Hand­werks­kammer Halle für das Dach­decker­handwerk. Mit seiner Firma Sysdatec errichtet er insbesondere Flachdächer & mehr.

Quellenverzeichnis

Studie "Diversity and activities of pioneer bacteria, algae, and fungi colonizing ceramic roof tiles during the first year of outdoor exposure" von M. Romani, E. Adouane, C. Carrion, C. Veckerlé, D. Boeuf, F. Fernandez, M. Lefèvre, L. Intertaglia, A. Rodriques, P. Lebaron, R. Lami; veröffentlicht am 4. Juni 2021 in International Biodeterioration & Biodegradation (Volume 162)

Studie "Algal colonization kinetics on roofing and façade tiles: Influence of physical parameters" von D. Giovannacci, C.Leclaire, M. Horgnies, M. Ellmer, J.D. Mertz, G.Orial, J.Chen, F.Bousta; veröffentlicht am 23. August 2013 in Construction and Building Materials (Volume 48, Seiten 670-676)

Studie "Peak flows from thin sedum-moss roof" von L. Bengtsson; veröffentlicht am 1. Juni 2005 im Journal Hydrology Research (Volume 36, Seiten 269-280)

Buch "Biologie der Moose" von J. Frahm; veröffentlicht 2001 im Springer Verlag (ISBN 978-3-662-57607-6)